static-aside-menu-toggler
gkSearch
Cristofano Allori „Judith mit dem Haupte des Holofernes“ (Version von 1613, ausgestellt im Buckingham Palace)

Berlin - Cristofano Allori wurde 1577 in Florenz geboren. Sein Vater Alessandro war gleichsam Maler, hatte bei seinem Onkel Bronzino und wohl auch bei Michelangelo in Rom gelernt und wurde nun erster Lehrer des eigenen Nachwuchses. Als weiterer Lehrer trat Santi di Tito hinzu. War Vater Allori weitestgehend dem Manierismus verhaftet, gelang es dem Sohn, sich von dessen Schemen zu lösen und ein weit eigenständigeres Werk zu schaffen, welches Einflüsse der Bologneser klassizistischen Schule verarbeitete.

Bei den Altarbildern für Florentiner Kirchen weicht er nicht übermäßig vom väterlichen Vorbild ab; bedeutender sind seine Marienfiguren und Portraits. Das berühmteste Bild jedoch ist seine „Judith mit dem Haupte des Holofernes“, welches in zumindest vier Versionen existiert, deren früheste (von 1610) im Pitti-Museum in Florenz zu besichtigen ist. Weitere Exemplare befinden sich in der Queen's Gallery im Buckingham Palace, in der Berliner Gemäldegalerie sowie im Kunsthistorischen Museum Wien.
Die als Judith dargestellte Frau ist vermutlich Alloris frühere Geliebte Mazzafirra, die ältere Frau neben ihr könnte deren Mutter sein. Judith schaut auf den Betrachter des Bildes mit dunklen Augen und herablassendem Blick. Ein faszinierendes Bild, nicht zuletzt auch wegen der gekonnten Farbgebung, bei der die Figuren leuchtend aus dem fast schwarzen Hintergrund hervortreten. Der abgeschlagene Kopf des Holofernes ist pikanterweise ein Selbstportrait, Hinweis auf den für den Künstler tragischen Charakter der Liebe zu Mazzafirra.
Cristofano Allori war ein überaus sorgfältiger Maler, ein technischer Perfektionist, der sich für Vorstudien, Skizzen und Details außerordentlich viel Zeit ließ. Das Werk ist wenig umfangreich, dafür von erlesener Qualität. Er starb 1621, ebenfalls in Florenz.

Cristofano Allori – Florentiner Spätrenaissance https://art-depesche.de/images/Judith_with_the_Head_of_Holofernes_by_Cristofano_Allori_1024px.jpg Ruedi Strese