static-aside-menu-toggler
gkSearch
Percy French „Turf Stacks on the Bog, Evening“ (Aquarell)

William Percy French gilt als einer der bedeutendsten irischen Lieddichter und Unterhaltungskünstler seiner Zeit. Erst in jüngerer Vergangenheit wurde die Kunstwelt auf sein begnadetes Schaffen als Aquarellist aufmerksam, und seither haben seine Werke Höchstpreise erzielt.

Geboren wurde er 1854 bei Tulsk im County Roscommon. Unterricht erhielt er daheim von einem Reverend James Rowntree, welcher sich seines Zöglings wohlwollend erinnerte: „Seine herausragenden Qualitäten waren Witz und Humor, Geduld, Sympathie und eine sanfte Freundlichkeit. Er war von der Natur reich beschenkt, besaß eine scharfe Beobachtungsgabe und gutes künstlerisches Talent.“

1872 begann er zunächst ein Studium als Bauingenieur am Trinity College in Dublin, lieber als diesem widmete er sich jedoch seinen künstlerischen Neigungen; er schrieb erste Lieder und Theatrstücke, lernte das Banjospiel und begann, angeregt durch eine Ausstellung der Royal Watercolour Society, Aquarelle zu malen, welche er bald mit Erfolg bei dieser bedeutenden Künstlervereinigung einreichte.

Dennoch gelang es ihm, wenn auch erst nach langer Zeit, sein Studium abzuschließen. Eigentlich hatte er vor, nach Kanada auszuwandern, als ihm 1883 eine Stelle als Ingenieur im County Cavan angeboten wurde. Hier entwickelte er sich nicht nur als Musiker und Entertainer weiter, auch konnte er sein Talent als Aquarellist voll entfalten. Anregung für sein gesteigertes Schaffen soll ihm der außergewöhnliche Anblick eines Sonnenuntergangs in Verbindung mit den Auswirkungen eines fernen Vulkanausbruchs gewesen sein.

Die äußerst stimmungsvollen irischen Landschaften, welche French zu Papier brachte, verschenkte der gutmütige und freigiebige Künstler oft an Freunde und Bekannte. Neben der heimatlichen Natur gibt es auch in Wasserfarben umgesetzte Aufnahmen der Länder, welche er bei seinen Reisen als Unterhaltungskünstler besuchte. Er erlangte zu Lebzeiten eine hohe Beliebtheit und war ein angesehener Mann, als er 1920 in Formby im nordenglischen Merseyside County starb.

Seit Frenchs Aquarelle, welche vermutlich sogar seine größte Leidenschaft waren, in der Kunstwelt bekannt wurden, sind sie schnell begehrte Sammlerobjekte geworden; in einer Auktion in Dublin im Jahr 2005 erzielte das Landschaftsaquarell „Where ever I go my heart turns back to the County Mayo“ einen sensationellen Preis von 44.000 Euro. Nun sei ohne weiteres zugegeben, daß das Zustandekommen der hohen Preise der Werke Frenchs vielleicht mehr seinem Namen und nicht vorrangig ihrer künstlerischen Qualität zu verdanken ist – was jedoch wiederum nicht heißt, daß sie diese nicht hätten, wie sich der Betrachter leicht überzeugen kann.

 

Verweise:

http://www.culturenorthernireland.org/article/18/the-mountains-of-mourne-sweep-down-to-the-sea
http://www.devlin-family.com/percyfrench.htm
https://www.invaluable.com/artist/french-william-percy-xu3do2uxef/sold-at-auction-prices/
https://www.rosss.com/artist/william-percy-french/246/
http://percyfrench.co.uk/paintings/

Percy French – ein irischer Dichter, Sänger und Aquarellist https://art-depesche.de/images/080EC5D6-1B31-438E-8D3D-E60419956C62.jpeg Ruedi Strese