static-aside-menu-toggler
gkSearch
Dennis Miller Bunker „Der Teich, Medfield“ (Öl auf Leinwand, 1889, Museum of Fine Arts, Boston)

Bremen - In den USA begann der Impressionismus erst in den mittleren 1880er Jahren Fuß zu fassen, also rund zwanzig Jahre nach seiner Entstehung in Frankreich. Einer der Amerikaner, die den neuen Stil übernahmen, war Dennis Miller Bunker. Er verstarb sehr früh, doch schuf er in wenigen Jahren bedeutende Werke der Lichtmalerei und war von großem Einfluß auf die nächste Malergeneration.

Geboren wurde er 1861 in New York, wo er ab 1876 eine künstlerische Ausbildung in der Antique School der National Academy of Design erhielt und sich zudem der Art Students League of New York anschloß. Ab 1878 lernte er bei William Merritt Chase, später gleichsam ein bedeutender Impressionist; in jenen Jahren war sein Werk jedoch noch dem Realismus zuzurechnen.

Chase empfahl Bunker wiederum nach Paris, wo dieser 1882 ein Studium an der Académie Julian sowie bei Jean-Léon Gérôme absolvierte. Hier wurde er nach strengen akademischen Maßstäben in genauer Zeichnung unterrichtet und brachte es zu einer hervorragenden Beherrschung der klassischen Porträt- und Figurenmalerei. Insbesondere bei Reisen in die Bretagne beschäftigte er sich auch mit der Landschaft, diese Gemälde sind von erdigen Farben bestimmt und weisen Verwandtschaft zur Schule von Barbizon auf.

1885 ging Bunker in die USA zurück; zunächst nach New York, dann nach Boston, wo er einen Lehrauftrag an der Cowles Art School bekommen hatte. Dort machte er die Bekanntschaft bedeutender Künstler und wohlhabender Sammler.

Als von besonderer Bedeutung für seinen Schaffensweg erwies sich indes die Freundschaft mit John Singer Sargent, welcher sich einen Ruf als erstklassiger Porträt- und Gesellschaftsmaler erworben hatte und 1887 von England nach Amerika zurückgekehrt war. In Europa hatte er sich mit der lichtdurchfluteten Malerei der Impressionisten auseinandergesetzt, und auch wenn der Impressionismus für Sargent nur eine kurze Phase war, steckte er Bunker, als die beiden sich 1888 auf einer Sargent-Ausstellung in Boston begegneten, mit der Neigung zu leuchtenden Farben an.

Bekannten Ausdruck fand diese Freundschaft in einem Gemälde Sargents aus dem gleichen Jahr, als die beiden gemeinsam unter freiem Himmel malend tätig waren. „Dennis Miller Bunker malend bei Calcot“ zeigt den Jüngeren, anscheinend etwas unschlüssig vor der Leinwand stehend.

Bemerkenswerterweise fand der Impressionismus im Wesentlichen in Bunkers Landschaften Niederschlag, während seine Porträts eher der akademischen Tradition verpflichtet blieben. Den Höhepunkt erreichte sein Schaffen als Landschafter in den Sommermonaten 1889 und 1890, die er in Medfield, Massachusetts verbrachte. In der Nähe seiner Unterkunft fand sich eine Wiese, welche er ein „komisches und bezauberndes Fleckchen Erde“ nannte, „etwa so groß wie ein Taschentuch, mit einem winzigen Flüßchen, winzigen Weiden und einem winzigen Bächlein“. Diese Bilder sind Meisterwerke von großer Liebe zum Detail und außerordentlichem Gefühl für Farbabstufungen und Lichtspiel.

1890 konnte Bunker erstmals seine impressionistischen Landschaften ausstellen, und zwar im St. Botolph Club in Boston, wo er zuvor Sargent kennengelernt hatte. Zudem wurde ihm eine Lehrstelle am Metropolitan Museum of Art angeboten, und in Brooklyn sollte er die Malklasse Chase’ übernehmen. Er verbrachte den Sommer des Jahres noch in Medfield, heiratete im Oktober in Boston und zog dann mit seiner Frau nach New York. Die Weihnachtstage verbrachte er bei den Schwiegereltern, wo er erkrankte und schließlich an Herzversagen, möglicherweise infolge einer Meningitis, verstarb. Eine von Freunden organisierte Gedenkausstellung fand 1891 im St. Botolph Club statt. Es lohnt sich, sich mit dem Werk Bunkers zu befassen; insbesondere in seinen kleinen Landschaften aus Medfield tritt uns ein bereits ausgereifter und origineller Künstler entgegen.

 

Verweise:

http://www.artnet.de/künstler/dennis-miller-bunker/
https://www.the-athenaeum.org/art/list.php?m=a&s=tu&aid=549

Dennis Miller Bunker: Frühvollendeter des amerikanischen Impressionismus https://art-depesche.de/images/Dennis_Miller_Bunker_The_Pool_Medfield.jpg Ruedi Strese